Unwetter fordert Einsatzkräfte

Wegen des starken Gewitters wurde die Feuerwehr Landau-Land am gestrigen Samstag zu insgesamt 15 Einsatzstellen gerufen. Insbesondere der südliche und nördliche Bereich der Verbandsgemeinde war betroffen. Bereits um 13:07 Uhr erreichte die Feuerwehr Landau-Land der erste Notruf, dass es in Billigheim-Ingenheim aufgrund des Starkregens zu einem Wassereinbruch und zur Überflutung einer Straße gekommen war. Nachdem […]

Wegen des starken Gewitters wurde die Feuerwehr Landau-Land am gestrigen Samstag zu insgesamt 15 Einsatzstellen gerufen. Insbesondere der südliche und nördliche Bereich der Verbandsgemeinde war betroffen.

Bereits um 13:07 Uhr erreichte die Feuerwehr Landau-Land der erste Notruf, dass es in Billigheim-Ingenheim aufgrund des Starkregens zu einem Wassereinbruch und zur Überflutung einer Straße gekommen war. Nachdem sich die Wetterlage kurzzeitig entspannt hatte und die Einsatzstelle abgearbeitet war, wurde die Feuerwehr Landau-Land bereits um 14:46 Uhr wieder durch die Leitstelle Landau alarmiert. In den darauf folgenden Stunden mussten in Böchingen, Billigheim-Ingenheim, Frankweiler, Heuchelheim-Klingen und Impflingen meherere Keller ausgepumpt werden. Außerdem musste die Bundesstraße 38 (B38) zeitweise zwischen Ingenheim und Impflingen sowie zwischen Impflingen und Landau abgesichert werden. Durch starke Überflutungen der Straße war ein gefahrloses Befahren nicht mehr möglich. In der Folge kam es zu kurzen Verkehrsbehinderungen. Des Weiteren wurden zusätzlich die Hochwasserrückhaltebecken in der Nähe von Böchingen in Absprache mit den Behörden kontrolliert. Hier waren jedoch keinerlei Maßnahmen erforderlich. Zeitweise waren bis zu 45 Einsatzkräfte aus Billigheim-Ingenheim, Birkweiler, Böchingen, Frankweiler, Göcklingen, Heuchelheim-Klingen, Impflingen, Ranschbach und Siebeldingen eingesetzt. Gegen 22:30 Uhr waren alle Einsätze beendet.

Veröffentlicht von: Benjamin Hirsch